More than pretty

Gedanken von Frauen die leiten

Aktuelle Blogs:

Search By Tag:
Please reload

November 5, 2019

October 21, 2019

August 20, 2019

August 6, 2019

July 9, 2019

June 7, 2019

April 29, 2019

April 9, 2019

Please reload

Blog Archiv:

Please reload

Bin ich seltsam? 

Manchmal kann ich es kaum glauben, dass ich mit 42 Jahren immer noch Single bin und alleine im Himalaya im Norden Indiens lebe. Es war eine lange Reise, die mich hierher gebracht hat. Gott hat mein Leben mit einer Bestimmung und so viel Sinn gefüllt. Ich liebe es genau hier zu sein wo ich jetzt bin, obwohl dies manchmal auch hart ist, gerade auch als Single Frau. Aber dann erinnere ich mich daran, dass Gott derjenige ist, der mich hierher geführt hat und dass Er immer gut ist.

 

Manchmal ist die Vision, die ich in meinem Herzen und meinem Verstand trage, von all dem wonach sich Gott sehnt in dieser Region zu bewirken, eine schwere Last. Wie soll ich antworten wenn mich die buddhistischen Mönche und Nonnen, mit denen ich Leben teile, fragen ob ich eine christliche Nonne sei, weil ich doch so „alt“, unverheiratet und kinderlos sei? Ich schmunzle einfach über ihre unschuldigen Fragen aber innerlich zucke ich jeweils ein wenig vor dem Schmerz dieser unerfüllten Sehnsucht zusammen. Etwas was mich die Zeit über mich selbst gelehrt hat, ist das während ich mich danach sehne verheiratet zu sein, ich mich NICHT danach sehne Kinder zu haben. Und manchmal frag ich mich dann, ob mich das ein bisschen seltsam macht.

Ich habe kein Interesse daran Kinder zu haben. Ich bin sehr glücklich und erfüllt mit all den geistlichen Kindern die ich auf der ganzen Welt habe!! So manch einmal wurde ich jedoch von Männern und Frauen Gottes, die es gut meinten, dafür gescholten. Ich weiss, dass sie mir von Herzen wünschten, jene Freude die durch Ehe und Kinder kommt selber zu erleben, aber oftmals haben sie nicht realisiert wie verletzend ihre Aussagen zugleich waren. Viele Jahre lang haderte ich mit der Tatsache, dass ich mir keine Kinder wünsche. Ich zweifelte an mir und war überzeugt, dass etwas mit mir falsch sein müsste. Vielleicht gab es etwas in meiner Vergangenheit, das mich so fühlen liess? Sicherlich würde keine NORMALE Frau sich so fühlen, oder?

 

Ich bin so dankbar für eine Frau Gottes die mir zur Seite stand und mich in meinen Sehnsüchten bestärkte. Sie wusste genau die richten Fragen zu stellen und half mir, meine schwierigen Themen aufzuarbeiten. 

 

Ich bin so dankbar für eine Frau Gottes die mir zur Seite stand und mich in meinen Sehnsüchten bestärkte. Sie wusste genau die richten Fragen zu stellen und half mir, meine schwierigen Themen aufzuarbeiten. 

Es scheint, dass sich alle meine Antworten auf zwei Gründe beziehen: Erstens will ich voll und ganz auf den Dienst, die Vision und die Berufung fokussiert bleiben, die der Herr mir anvertraut hat. Zweitens, je älter ich werde umso schwieriger wird es Kinder zu haben und sie gross zu ziehen. Ich habe weniger Energie und auch andere Komplikationen können auftreten und dass will ich schlicht und einfach in meinen Mitt-40ern nicht durchmachen müssen. Und das ist OK! Ich darf diese Entscheidung treffen. Ich denke nicht, dass es irgendwelche ungesunde Gründe gibt, weshalb ich keine Kinder möchte.

Hier bin ich also, immer noch wartend, dass Gott den richtigen Mann an meine Seite stellt, der glücklich wäre keine Kinder zu haben und einfach in einer radikalen Art und Weise für Jesus und seine radikale Mission leben möchte. Manchmal habe ich Zweifel ob dies wirklich geschehen wird. Ich muss einfach darauf vertrauen, dass der Vater mich besser kennt als ich mich und dass er Gutes für mich geplant hat. Was mir also zu tun bleibt sind all meine „was wäre wenn“ und „vielleicht eines Tages“ ihm abzugeben. 

 

Mail an Jessica McFalls (bitte in english)

Please reload